Sonntag, 27. April 2008

Rueblichuerche

Ich kann mich noch ganz genau an meine erste Möhrentorte erinnern. Die besten Freunde meiner Eltern sind Schweizer. Und bei einem unserer Besuche in Zürich, ich war vielleicht 12, gab es diesen Kuchen. Möhren im Kuchen???? Wir waren alle ziemlich skeptisch... aber:
L*E*C*K*E*R!!!
Inzwischen kennt diesen Kuchen jeder, man bekommt ihn sogar ab- und zu beim Bäcker. Aber selbst gemacht ist doch immer am besten. Deswegen hier das Rezept:


Zutaten:
250g zarte Möhren
250g gemahlene Mandeln
abgeriebene Schale und Saft eine Zitrone
50g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
6 Eier
150g Zucker
Für die Backform: Semmelbrösel und Butter
Für die Glasur: Zitronensaft und200g Puderzucker

  1. Möhren fein reiben, mit 1 Esslöffel vom Zitronensaft und abgeriebenen Schale mischen.
  2. Backofen auf 180° (Umluft160°) vorheizen, Form fetten und Semmelbrösel darin verteilen
  3. Mehl, Mandeln, Backpulver mischen.
  4. Eier trennen, Eiweiße steif schlagen, dabei nach uns nach den Zucke einrieseln lassen. Dann Eigelbe unterheben.
  5. Möhren und Mandelnmischung darunter heben.
  6. Alles in die Backform geben und 40 Minuten backen.
  7. Den Kuchen 5-10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und ganz kalt werden lassen.
  8. Puderzucker und Zitronensaft verrühren und auf den Kuchen streichen.
Fertig!



Wenn man nur noch 100g Puderzucker im Schrank hat, sieht die Glasur so aus. ;-) Ich packe unseren Kuchen dann mal ein, wir sind zum Kaffeeklatsch im Garten bei Freunden eingeladen. Sonnige Grüße, bis dann. :-)

Kommentare:

  1. ich bin skeptisch....
    aber ich werde es dann wohl mal ausprobieren... mal sehen

    dein profilbild als sticker ist ja auch nicht schlecht ;o)

    lg einchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Smila,

    dein Rezept kommt wie gerufen - ich muss mir für nächsten Samstag Gedanken für mehrere Kuchen machen....wir mögen schon die gekauften Möhrenkuchen von unserem Bäcker gerne- bestimmt schmeckt er nach deinem Reezept noch viel besser ! Ich werde dir dann berichten :-)
    Vielen Dank für das schöne Rezept(...das auch nicht zu aufwändig ist- wichtig für mich!!)!

    Liebe Grüße

    irene

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja köstlich aus.
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Das werde ich mir gleich ausdrucken.

    GLG Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Ooooh, die liebe ich - Rüblitorte!
    Gute Idee, die werde ich für den nächsten Besuch auch mal wieder machen.

    GLG, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ruebelichueche... :-)

    hach...ein total leckeres rezept...

    glg aus züri
    maya

    AntwortenLöschen
  6. oh. schön!
    ist bei uns "dauerbrenner", neben dem käsekuchen.
    kenne es ein bißchen anders, aber dein rezept probiere ich auch mal!

    viele grüße. von rike

    AntwortenLöschen
  7. perfekt!
    genau so einen kuchen will ich am wochenende als geburtstagskuchen machen. nun muss ich nciht mal ein rezept suchen, sondern bekomme direkt geliefert.
    wie praktisch.
    danke dir.

    gruß, doro.

    AntwortenLöschen
  8. Hihi - ja, der Rüeblichueche ist einfach total lecker:-) Auch bei uns sehr beliebt:-)

    Liebi Grüessli Sabina

    AntwortenLöschen