Dienstag, 24. November 2009

I don´t believe it!

Ich glaub´s nicht!


Ich wundere mich: die Stickmaschine macht komische Geräusche beim Sticken und denke mir noch: immer wenn ich was ausprobieren will, muckt sie rum! Muss ich sie doch mal weg bringen.
Naja, also aufgetrennt, neu eingefädelt...Pfff... genau das Gleiche.
My stitching machine sounds strange... I think: crap! Everytime, when I´m trying something new it has to crack up!

Also nehme ich den Rahmen wieder raus. Die Rückseite sieht so aus. :-( Grrmmmpfff.
The backside looks like this. Not good!

Als ich den Stoff aus dem Rahmen nehmen will *räusper* entdecke ich DAS hier! Schablone, die ich wohl übersehen hatte, Stoff und Vlies habe ich schön zusammen gestickt. *flöööt* Klar, dass das irgendwie anders klingt.
And then I see the reason for the strange noise: I sewed the plastic screen to the fabric. No wonder that sounded strange!


Meine Schablone hat nun ein nettes kleines Muster. Und meine Stickmaschine stickt ganz normal und ohne Mucken. :-*
Now the screen has a nice little heart on it and the stitching machine is really doing a good job. :-*

Passiert euch auch immer wieder so ein Blödsinn? Sagt jetzt bloss nicht: alles klappt immer total prima!!!!

Kommentare:

  1. Wie schön dass das auch "Profis" wie Dir passiert - da fühlt man sich gleich nicht mehr so allein... (Habe beim letzten Mal nach dem spulen vergessen die Spule wieder "zuzudecken" ;o)!)
    LG,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. *gröl*
    Sorry, aber ich mußte gerade echt lachen. Auch nicht schlecht. Aber ich kenne solche komischen Sachen von mir auch.... dumdidum... Naja, hauptsache, die Maschine ist doch nicht kaputt :-)))

    Lg Teufelchen

    AntwortenLöschen
  3. Nee, Teufelchen, du musst dich nicht entschuldigen...*kicher* ich musste ja selber total lachen. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. na klar klappt alles immer SUPER!! ;o) ..

    AntwortenLöschen
  5. ich ziehe sowas magisch an ...auch ich muss schmunzeln , das macht uns zum menschen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. ich nähe jetzt seit vier Jahren, oder noch länger und als unser Nähkurs wieder losging, habe ich bei der VHS-eigenen Maschine die Spulenkapsel nicht richtig eingelegt. So kann das gehen. Manchmal ist man halt ein bisschen dusselig.

    Aber gut, daß das allen so geht und man über sich selber lachen kann.

    Lg Sylke

    AntwortenLöschen
  7. Nee...also sowas passiert mir NIE!

    (Gut, dass die T-Shirts, die ich aus Versehen vorne und hinten zusammengestickt habe niemand sehen kann!
    Aber so habe ich immer genug Stoffreste für Applikationen oder so...flöööt...)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Schön das du uns an sowas teilhaben lässt. Da fühlt man sich als nicht Profi nicht ganz so blöd. *lach*

    Der Lacher tat gut. :) Und zum Glück ist ja nix kaputt gegangen.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Grins,

    bei mir klappt immer alles prima!

    Hab es neulich nach 16 Jahren an der Nähmaschine zum ersten Mal geschafft, mir heftig in den Finger zu nähen....autsch. Dann lieber Schablonen feststicken.

    Liebe Grüße, Jule

    AntwortenLöschen
  10. Zumindest kann keiner behaupten du hättest nicht vorgehabt die Position des Stickmusters zu bestimmen.

    ICH lege dazu die Schablone allerdings immer AUF den Stoff!

    Weil's hier gerade so schön passt, als kleiner Hinweis für alle:
    Wenn man eine Datei die für den großen Rahmen angegeben ist, im Kleinen sticken möchte, weil's vom Stoff her besser passt, dann sollte man UNBEDINGT auch den "kleinen" Rahmen anwählen und nicht nur einspannen. Denn sonst gibt es ganz unangenehme Geräusche....WENN die Nadel mit voller Wucht in den Rahmen kracht!!!

    Ich glaube so etwas passiert jedem, egal ob Anfänger oder Profi. Es ist eben ein kleiner Moment wo die Konzentration nicht so ganz da ist, meist, wenn's mal eben schnell gehen soll....

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen
  11. *grins*bei mir ist die Liste ewig..
    und ich kann immer noch darüber lachen und mich nicht ärgern...aber das was Dir passiert ist ist echt top-ten...meine TOP 1 war: beim Nähen die Armbündchen zusammenzunähen... einfach drauf und los... emma halt!!!
    beim Sticken: die Maschine nicht weit genug vorgestellt und mich immer gewundert warum das nicht geht... 4 Versuche hab ich gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass der Rahmen hinten an die Wand stößt...arrrggg..4 Versuche...emma halt!
    vlg
    emma

    AntwortenLöschen
  12. autsch und schön zu lesen das es allen anderen auch so geht und ich dachte schon immer nur ich habe immer den Metalldeckel auf um einen Fadensalat zu beheben.

    Gut das dein Maschinchen keinen Schaden genommen hat.

    vlG Heike

    AntwortenLöschen
  13. sorry, aber da paßt doch mal wieder der Spruch
    Das Problem sitzt meistens vor der Maschine! ;0)
    Grüße Vanree

    AntwortenLöschen
  14. Oh, ich hätte gerne Dein gesicht gesehen, als Du die Schablone entdeckt hast - mir passiert sowas auch gerne, habe mal ein Täschchen genäht und die eine Seite bestickt - und dann ewig nach der hinteren Tasche gesucht.... wo kann sie nur sein? Beim Herausnehmen der bestickten Taschenseite gemerkt, dass ich gleich BEIDE Teile aufs Klebevlies gepackt und durch beide durchgestickt habe...

    Liebe Grüße,

    Kati

    AntwortenLöschen
  15. LACH! Herrlich! Danke das Du Dein "Missgeschick" mit uns teilst! Es geht also allen so - wie man in den Kommentaren lesen kann! Aber was wäre das Leben ohne diese netten Anekdötchen? Nur halb so lustig!
    Schön, das Du auch über Dich lachen kannst! Maschine ist ja noch heile! Naja gut die Schablone...
    ... aber die Bilder waren klasse!

    Liebe Grüße

    Germaine

    AntwortenLöschen
  16. .... hhhmmmmm .... das habe ich noch nicht gemacht, aber ich benutze die Schablone auch kaum ... aber ein Kanditat für sowas wäre ich sicher auf ...

    Ich kann mich daran erinnern, dass du vor langer Zeit mal was gezeigt hast, wo du irgendwas aus Versehen mit festgestickt hast ... da habe ich mich so gewundert, wie das passieren kann ... naja, bis ich dann vor ein paar Wochen auch eine Ecke einer Kissenvorderseite hinten rum mit festgestickt habe :-( ... da konnte ich mich dann über mich wundern ;-)

    ... ist doch ein schönes Muster in der Schablone :-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  17. zum Glück bin ich nicht die Einzigste die solche Sachen macht ;-).
    Den Stickschablone benütze ich selten, deswegen ist sie noch heil.
    Ist toll, dass die Stickmaschine nicht kaputt gegangen.
    lg. Eva

    AntwortenLöschen
  18. Rückseiten mitsticken - das hab ich auch schon hingekriegt, aber die Schablone, das kann mir echt nicht passieren. Ich muss nämlich gestehen, dass ich die noch NIE benutzt habe!!! *schäm*
    Zu cool... ;)
    Gut, dass das Maschinchen in Ordnung ist!
    LG

    AntwortenLöschen
  19. ... und ich dacht' immer, nur mir passieren so tolle Sachen.

    *lach*

    Ganz toll ist es auch,wenn man die Seitennähte bei einem Shirt auseinander schneidet, um das Teil problemlos und ohne Gekrumpel besticken zu können. Alles ist wunderbar, sieht toll aus... bis man's dann wieder zusammen nähen will und feststellt, dass man nun eine äußerst hübsch bestickte Innenseite hat :(

    Du siehst: du bist nicht allein!

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Grins,na das ist doch mal was Neues!
    Solche Dinge kann ich auch gut,die Version von Uschi bezgl. der Stickrahmengröße, die habe ich auch schon getestet (die Geräusche tun furchtbar weh in den Ohren)!

    LG Linda,
    die heute 10 min. ihren Schirm in einem Geschäft gesucht hat, aber dann doch festgestellt hat, das ich den Schirm im Auto gelassen hatte..uahhh

    AntwortenLöschen
  21. Ach Du, ich habe gestern zwei Nähmaschinennadeln gefetzt, weil ich beim Reißverschlussnähen zweimal über den Zipper genäht habe! Ich hätte ihn einfach nur umklappen müssen. Kurz vor einem Wut-Heul-Jähzorns-Anfall habe ich es dann auch schon gemerkt *stöhn* und zum Glück hatte ich noch Ersatznadeln. Das Geräusch allerdings war zum Fürchten und ich dachte echt "das war's mit meiner NäMa"...aber alles in Ordnung *schwitz*.
    In der nächsten Zeit gibt es bei mir nur noch Klettverschlüsse und Druckknöpfe ;o)

    Lieben Gruß
    Conny

    PS.: Schickes Muster in Deiner Schablone *lol*

    AntwortenLöschen
  22. Oh,
    hübsche Schablone.
    Ich hab mal ein Hosenbein bestickt.
    Und nach dem Unterfadenwechsel nicht aufgepasst und das Hosenbein fein zusammengestickt.
    Hübsch gemacht, nettes Muster, aber nicht mehr zu trennen.
    Musste nur den Rahmen rausschneiden.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  23. ;). Schön dass ich hier nicht alleine bin, schaffe, zwar das mit der Schablone nicht, aber die Unterfadenspule falsch einzusetzen...... Bis dann der Fehler gefunden wird, kann schon dauern ;)
    Nun bin ich nicht alleine in der Runde ;)

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  24. Oh das war jetzt herrlich zu lesen! *lach* Ich musste mir eben die Lachtränen aus den Augen wischen. In dem Moment, wenn es passiert ist es ja meist nicht so lustig, hinterher dafür dann umso mehr!

    Wie schön, zu sehen, dass es anderen auch so geht ;-)

    Liebe Grüße!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  25. ohhh ja das kenne ich nur zu gut ! und wenn man dann entdeckt was fürn mist man da gemacht hat denk ich immer wie haste das denn hibekommen ? wenn du s so gewollt hättest wärs nicht gegangen!!! liebe grüße kerstin

    AntwortenLöschen
  26. das tut gut...

    ...zu lesen, dass anderen menschen auch solche sachen passieren!

    mir nämlich schon immer mal wieder!!

    herzliche grüsse, claudia

    AntwortenLöschen
  27. hihihi *giggle*
    Und ich dacht immer sowas passiert nur mir.
    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  28. Mann hab ich grad gelacht *grins*
    Das ist ja zuuu genial!
    Also um die Pannen zu ergänzen: Ich sticke immer mal wieder auf meine Schere (weil ich jedes Mal wieder denke "Ich schneid das mal eben weg") Tja die arme Stickie musste deswegen auch schon 2x in die Werkstatt :-(
    Da bin ich einfach zuuu dabbelig :-(
    Aber wohl nicht allein...
    Susanne

    AntwortenLöschen