Dienstag, 13. Juli 2010

Montessori Schule... und "das kleine ich-bin-ich"

Montessori-Schule

Nachdem ich für meine Tochter schon einen Waldkindergarten gegründet hatte *lach*, war klar, dass wir auch bei der Wahl der Schule bzw. des Schulsystems genauer hinsehen würden.

Als ich das erste Mal auf einem Vortrag über Montessori-Pädagogik war, war ich erst mal völlig verwirrt, ja überfordert. Aber je länger ich mich damit beschäftigt habe umso klarer wurde mir: das ist ein toller Weg. Dass uns die Montessori Schule Kaufering, damals in Bayern, direkt vor die Nase gebaut wurde, war für uns wirklich ein genialer Glücksfall.

Auf unserer 2 Jahre andauernden Umzugs-Odyssee von Oberhausen über Wien nach Vorarlberg, war die Schulsuche auf der To-Do-Liste GANZ weit vorne.

Umso unglaublicher ist es, dass wir wieder eine wunderbare Montessori Schule gefunden haben, nur 800m von unserer neuen Behausung entfernt. :-)

Die Grundschule überzeugt vor allem durch die engagierten Lernbegleiter. :-) Von den ganz individuellen Lernzielkompassen, über persönlich auf Kind abgestimmte Hausaufgaben und liebevolle Begleitung ist diese Schule wirklich wunderbar.

Am Freitag war der letzte Schultag, der mit einem Fest begangen wurde.


Im wunderschönen Salomon Sulzer Saal haben die Kinder "das kleine ICH-BIN-ICH" von Mira Lobe und Illustrationen: Susi Weigel (über die gerade im Frauenmuseum eine Ausstellung läuft...) aufgeführt.


Das kleine ICH-BIN-ICH, original und verkleidet.

Alle Kostüme und Bühnenbilder wurden von den Kinder, den Lernbegleitern und Eltern ausgedacht und gemacht.

Der Frosch: wer nicht weiß, wie er heißt, wer vergisst wer er ist, der ist dumm! BUMM!

Und hier die fiese Papageien Schar! ;-)

Danach wurden die gebundenen Jahresarbeiten überreicht und die "Zeugnisse". Bis spät in den Abend hinein haben wir alle ein wunderschönes Fest erlebt. DANKE!



So...wir haben jetzt neun (!) Wochen Ferien, d.h. manche Dinge werden langsamer gehen, wir werden auch zwischendurch mal wegfahren... alles in Allem wird es im Blog eher ruhig bleiben.

Glaube ich zumindest. ;-)


Sorry, this is only in German.

Kommentare:

  1. *lach* weißt du welche Geschichte ich heute Abend den Mädels zum Einschlafen vorgelesen habe???

    Eine Montessori-Schule das wäre hier auch was feiner, leider Fehlanzeige. Aber eine Aufführung vom kleinen Ich-Bin-Ich gabs bei uns letztes Jahr im Kindergarten. Einfach immer wieder schön!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. :-))))
    Ja, wir haben es auch gefühlte 10.000 mal gelesen. Wir haben es geliiiiebt und konnten es beide (Mutter und Kind) beinahe auswendig.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, das sieht nach einer tollen Schiule aus, welch ein Glück! Wir waren im Urlaub auch in der Ausstellung im Frauenmuseum, Hittisau war ja unser Urlaubsdomizil. Meine Rübe behauptet übrigens steif und fest, dass das kleine Ich Bin Ich "Hopfschlummer" heißt. Ich habe diesen Namen noch gar nie vorher irgendwo gehört. Jedes Kind halt eben seine eigene Fantasie... Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde Montessori-Schule auch eine feine Sache.
    Hab zwar noch zwei Jahr bis unserer Schulreif ist, aber überlege jetzt schon sehr viel darüber nach, da er dann nicht mit den anderen Kindern hier zu Schule gehen würde und ich mir Abschlusstechnisch nicht so ganz schlüssig bin. Hach, immer dieser Gruppenzwang.

    Schöne Ferien und alles Gute
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Montessorischule? Wie cool, ich habe jahrelang an einer privaten Montessorischule als Lehrerin der Klasse 1-3 gearbeitet. Hach, das waren noch Zeiten...

    GLG, Maja

    Das Buch ist klasse, habe ich oft vorgelesen in Kunst.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, eines meiner absoluten Lieblingsbücher!!!!!! Das habe ich zum ersten Mal ca. 1983 einem Babysitterkind vorgelesen und seitdem unzählige Male und immer gerne wieder!
    Was mich daran erinnert, daß meine Kinder ungedingt Ich-bin-Ichs nähen wollten - wir sollten die Ferien dafür nutzen :-)))

    GLG, Karen

    AntwortenLöschen
  7. Hallole, meine kinder gehen zu einer Freien Schule, angelehnt an Montessori, das Konzept und Engagement der BetreuerInnen ist spitze! Allerdings wünschte ich mir *pst* doch manchmal ein wenig mehr "Hingeschiebe ans Lernen"! Für meine Jüngste ist das kein Problem, aber die Jungen .....Hilfimhimmel....Bei uns gibt es (noch) Entwicklungsberichte, diese aber sehr sehr ausführlich über 3 DIN A 4 Seiten, aber die Jungen (nun 6. und 9. Klasse) kriegen im nächsten Jahr Zensuren, auweia! Allerdings bin ich nach 4 erwachsenen ihren Weg gehenden Kindern überzeugt, dass ein gesundes Selbstbewußtsein und soziale Kompetenz um ein vieles wichtiger sein können, als Einser auf dem Zeugnis!;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Schule, ein Thema für sich. Ich könnte Bände schreiben. Malte geht nun nach den Sommerferien in die 5. Klasse. Aber der Kampf in der Grundschule war schon echt ein Hammer, erst nach einem Schulwechsel hatte Malte dann endlich wieder Lust zur Schule und die letzten 1 1/2 Jahren haben viel Spass gemacht.

    Ich bin ich kenne ich überhaupt nicht. Muss doch mal in die Bücherei.
    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  9. klingt wundervoll..unsere Wege sind ja relativ ähnlich bis auf die Schulwahl (boah war das ein Entscheidungsprozess) aber ich finde es immer wieder genial, was die Kinder mit Ihrer Fantasie alles alleine auf die Beine stellen...tja und falls du in die alte Heimat kommst...dann gib Dir einen "ruck" ich würd mich freuen...ganz ehrlich...ganz ganz viele liebe grüße
    emma

    AntwortenLöschen
  10. eines meiner lieblingskinderbücher! bj mag es auch sehr gern :O)
    toll die kostüme, das hätte ich mir auch gern angesehen!
    glg eva

    AntwortenLöschen