Montag, 17. Dezember 2012

Advent

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Aufwand manche betreiben können. Da wird alles selbst gemacht. Sowieso.

Aber WIE!
Jedes Plätzchen wird kunstvoll verziert, mit Perlen, Zuckerguss, Glitter und Flitter.
Päckchen werden natürlich selbst eingepackt und sind schon allein wegen der Verpackung kleine Kunstwerke, aber damit nicht genug, auch die Geschenke Anhänger sind wunderwunderschön: ausgeschnitten mit Bändern und Knöpfen verziehrt, Namen und Texte kunstvoll gestempelt oder kalligrafisch beschriftet.
Für jedes Kind wird ein neues Weihnachtsoutfit genäht, für sich selbst auch.
Achja, die Geschenke sind auch selbst gemacht, eh klar.
Natürlich sind sie auch berufstätig und können die ganzen Bastelideen, und selbst-gemachten Sachen im 24 Stundentakt wundervoll fotografiert bloggen.

WOW! Nein und das meine ich jetzt nicht ironisch. Die Sachen/Bilder/Dekorationen sind WIRKLICH total schön! 

Und Blogs und Zweitschriften quillen über vor Bastelideen und DIY-Vorschlägen.

Und ich? Ich nicht. :( Ich frage mich wirklich: wie kann man das alles schaffen? Und ja, ich hätte auch gerne solche bildschönen Plätzchen. Bei uns gibt es Vanillekipferl, ganz schlicht und die geplanten Zimtsterne warten noch auf Fertigstellung. Und auch solche kunstvoll verpackten Päckchen hätte ich wirklich total gerne und die Geschenkeanhänger auch. etc. etc.

Aber das wird nix, dafür reicht die Zeit nicht. Natürlich hätte ich in der Zeit in der ich den Text hier schreibe auch ein oder zwei wunderschöne Anhänger machen können... stimmt. Aber natürlich brauche ich ein paar mehr als zwei.

Am Ende bin ich ganz zufrieden, auch ohne die schönen und kunstvollen Plätzchen und Geschenkanhänger und so weiter. Ich will ja schließlich nicht am Heiligen Abend erschöpft zusammen brechen, sondern entspannt mit meiner Familie feiern.

Wie macht ihr das? Und wie schafft ihr das? Oder lasst ihr die ganzen Anregungen in Blogs und Zeitschriften links liegen?

EDIT: Und natürlich macht das jeder so, wie es für ihn selbst passt und wie er das selbst möchte. Und nur so geht das. Das ist meine feste Überzeugung. :)


Archivbild 2010


Google translates: I am always amazed at how much effort some may operate. Since everything is homemade. Anyway.

But HOW!
Each cookie is artfully decorated with pearls, icing, glitter and tinsel.
Packets are naturally packed themselves and are simply because of the packaging small works of art, but that's not the presents trailers are very beautiful: cut out with ribbons and buttons verziehrt, stamped names and lyrics artfully or lettered calligraphy.
For each child a new Christmas outfit is sewn for yourself too.
Oh, and the gifts are also made ​​myself clear anyway.
Of course, they can still work and the whole craft ideas, and home-made stuff in the 24 hour clock blogging beautifully photographed.
WOW! No and I do not mean ironic. The stuff / images / decorations are REALLY totally beautiful!

And blogs, and duplicates oozing over with craft ideas and DIY suggestions.

And I? I do not. : (I really wonder: I like you can do it all and yes, I would also like those picturesque spot We have vanilla, plain and planned Zimtsterne awaiting completion and would have such elaborately wrapped package?.. really totally happy and gifts trailer also. etc. etc.

But that is nothing, but not enough time. Of course I could in the time when I'm writing the text also make one or two gorgeous pendant can ... agrees. But of course I need a few more than two.

In the end I'm quite satisfied, even without the beautiful and ornate cookies and gift tags and so on. I will, after all, will not break on Christmas Eve spent together, but relaxed celebrate with my family.

How do you do it? And how do you manage that? Or you let the whole suggestions in blogs and magazines are left?


Kommentare:

  1. Wir haben es dieses Jahr wieder nicht geschafft die Engel aus der letztjährigen Landlust zu machen ...
    Meine Vanillekipferl sind platte Plätzchen geworden und Ausstechteile source ich aus (Oma sei Dank!)

    AntwortenLöschen
  2. Guck doch mal bei mir vorbei!!.;-)!.da ist es auch eher normal,keine Hochglanzfotos und wir schaffen viel weniger als wir wollen,aber ich habe mir ganz fest vorgenommen: Was geht,geht.was nicht,eben nicht!!Wenn ich ne Lücke habe und Lust bastel oder backe ich..ansonsten gibts "mit Liebe gekauft".
    Und so wie es scheint ist es in Wirklichkeit eh nie..nur zeigt halt keiner sein Chaos;-)
    Und ich bin auch lieber( halb)entspannt als total k.o. zu Weihnachten!!
    liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. *lach* ja das ist schon sehr gewaltig was in den ganzen blogs gezeigt wird. Ich bin zwar nicht berufstätig, aber Mutter von bald 5 Kindern... Genähtes zu Weihnachten gibt es bei uns nicht, wir lümmeln hier meist eh nur rum, da braucht es kein Festagsgewand ;) Plätzchen backen machen wir hier fast täglich, da die Weihnachtsmaus hier extrem zuschlägt, da müssen die Kinder aber auh ran... den Adventskranz habe ich. Ich finde das viele einfach zu viel machen und der eigentlich Grund für dieses Fest untergeht im Deko/DIY Rausch. Wir nutzen hier die Zeit lieber zum basteln, beisammen sitzen, lesen etc.
    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uups, soll heißen : den Adventskranz habe ich in der Nacht vor dem ersten Advent gebastelt...

      Löschen
  4. du bringst es gerade auf den punkt. bei mir ist's zuallererst der blog, der hinten runterfaellt, mein backofen ist sowieso kaputt, dafuer hab ich dann zeit fuer schoene geschenkanhaenger ;-)

    froehliche weihnachten!!! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Jeder genießt anders ... ist so mein Motto.

    Meine Zeit ist leider auch begrenzt, allein mit 3/4 Job & 2 Kindern mit 6 und 8 Jahren, die nachmittags auch bespaßt werden wollen, bin ich dieses Jahr leider auch noch gar nicht in weihnachtlicher Stimmung.

    Ich finde viele Dinge in Zeitungen/Blogs wunderschön und mich beschleicht ab und an ein flaues Gefühl, wenn ich so meine Wohnung im Chaos dann sehe.

    Nein, wir haben wenig Weihnachtsdeko, aber trotzdem eine schöne Zeit.

    Vom Plätzchenbacken am WoE mit den Kids / da waren es 4 an der Zahl / denn Schatz und ich gemeinsam sind wir 6 / führte zu extremen Muskelverspannungen im Nackenbereich und dadurch Schwindel und Kopfweh für heute. Juhu. Wir haben nun Zimtsterne & Knusperkekse zu 40% auch schon verfuttert auch.

    Ehrlich, ich würd alles für die Vanillekipferl tun *hihi*

    lieben Gruß Joanna *alles andere als perfekt aber glücklich wie es ist und ohne Druck am 22.12. das letzte Geschenk kaufend* ... hat eine Patchworkdecke mit Federn in Arbeit *soooo schön*

    AntwortenLöschen
  6. du sprichst mir aus dem Herzen! :)
    Ich lehne mich zur Zeit, wo es geht, zurück, weil zusätzlich zu Kind und Arbeit sowieso der Babybauch im Weg ist und alles beschwerlicher macht.
    Plätzchen haben wir 2x gebacken und jetzt werden sie nur noch aufgegessen. Kein zusätzlicher Stress... :)

    entspann dich schön und lass es dir gut gehen!

    liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. ... du sag mir mal lieber wann hast du diesen ♥zig schönen Adventskranz gemacht ? ♥

    Also letztes Jahr war ich auch total verrückt und habe genäht ... gebastelt ... verpackt ... alles fertig gehabt 2 Wochen vor Weihnachten ... !

    Dieses Jahr ging das gar nicht da ich viel zu tun hatte und ich nicht wieder jeden Abend bis 24 Uhr in meinem Werkzimmer sitzen wollte ... sondern lieber mit meiner Kleinen oder Freunden Zeit verbringen ... so wurde manch selbstgemachtes gekauft und nur ein paar Sachen selber gefertigt... aber das große Backen ist für mich zur Weihnachtszeit eine Pflicht ... ein Ritual auf das alle meine 4 Kinder bestehen ... ja auch die Großen! Das habe ich erfüllt und nun heisst es für mich für diese letzte Woche ... ich darf und kann endlich auch mal Chillen ♥

    Dr eine tolle Woche ;) liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Archivbild von 2010. Hehe. Nein, wir haben einen Adventskranz, es ist der gleiche, wie letztes und vorletztes Jahr. Schön. Aber nicht neu. :)

      Löschen
  8. Was die Weihnachtsbäckerei angeht, war ich dieses Jahr tatsächlich fleißig, habe jedes Wochenende ein bisschen gebacken. Aber was die ganzen Nähideen und so betrifft, werde ich mich aus Zeitmangel stark begrenzen müssen. Auch nicht so schlimm. Hauptsache die Sachen für die Familie werden fertig... Schade, dass man sich immer so einen Stress macht, aber es kommt ja auch irgendwie von Herzen, wenn man DIY-Stress hat, um anderen eine Freude zu machen, oder?!?

    LG und noch eine ruhige letzte Adventswoche,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es ist ein Balanceakt, den jede für sich selber gehen muss. Ich staune immer über die Energie, die scheinbar alle anderen haben, nur ich nicht.
    Wenn gerade der Magen-Darm-Virus durchs Haus streicht und das Leben sowieso schon tobt.
    Eine Prise Deko braucht trotz allem meine Seele und die Zeit knappse ich mir dann ab und das Blog lesen und füllen dann auch. Bleibt alle munter. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  10. Eigentlich hast du ja recht! Man schraubt die Ansprüche an sich selbst oft zu hoch, um nachher enttäuscht zu sein , dass man nicht all das geschafft hat, was man wollte. Dabei ist es meistens am schönsten, wenn man es einfach hält und Dinge spontan macht, wie man grade Lust drauf hat.

    Ich schaue mir sehr sehr gerne alle Dekorationsideen an und schwärme dann auch davon, aber man kann halt nicht alles haben und machen. Darum ist (vor allem auch babybauchbedingt) meine Nähmaschine zur Zeit komplett verwaist, lediglich die Strick- und Häkelnadel wird abends geschwungen, wenn ich Lust habe! Und ich habe festgestellt, die Welt geht gar nicht unter, wenn man weniger macht! :-)

    In diesem Sinne wünsche ich allen eine entspannte Weihnachtszeit! Ganz liebe Grüße*Grinsekekschen Nina*

    AntwortenLöschen
  11. Ich danke Dir!!! Denn endlich spricht mal jemand aus, was ich die ganze Zeit schon denke und fühle.

    Hier haben wir erstmal dem Papa was zum Geburtstag gebacken und gebastelt (jo, 1 Woche vor Weihnachten Geburtstag ist nicht praktisch ...). Plätzchen werde ich mit der Kleinen zusammen an den Weihnachtstagen backen - denn dann habe ich frei, Zeit und Muse, und dann können wir sie immer noch wunderbar essen. Päckchen? ja, das hat's Papier drum. Nix Anhänger, nix 5-farbige Schleife. Würde mir schon seeeehr gefallen, aber wann denn? Weihnachtsoutfit? siehe einen der Kommentare weiter oben - lümmeln und geniessen. Was selbst Genähtes für's Kind? werde ich wahrscheinlich - Du ahnst es - zwischen Weihnachten und Neujahr zusammen mit meiner Süssen kreiieren. Macht auch viel mehr Spass, wenn man das zusammen machen kann.

    usw. usw.

    Ganz liebe Grüsse und nochmals herzlichen Dank für dieses Post :o))
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Ich mache das, was mir Spaß macht: Kekse habe heuer noch gar nicht gebacken, und werde ich auch nicht mehr, dafür nähe ich ein paar Geschenke, weil ich das gerne mache. Da habe ich noch lange nicht alles fertig, aber viele Sachen müssen nicht am 24. fertig sein, da sie an Freunde und weiter weg wohnende Verwandte verschenkt werden, die wir erst im Laufe der Weihnachtsferien treffen werden. Dekoration ist spärlich, da bin ich nicht sonderlich begabt. Geschenke packe ich wiederum gerne ein, aber die Geschenkanhänger werden simpel sein.
    Ich halte nichts von zu viel Stress, und was nicht geht, das geht halt nicht!
    Einen schönen Rest-Advent ohne Stress euch allen!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  13. Ich lasse mich sehr gerne inspirieren und schaue mir unglaublich gerne diese perfekten Plätzchen, Verpackungen, Geschenkideen usw. an.
    Selbst schaffe ich nur ganz wenig.
    Ich fange oft schon im September an Ideen zu sammeln und schreibe eine große Geschenke-Liste. Am Ende bestelle ich doch das meiste im Internet und es gibt eben nicht für jeden etwas selbstgemachtes.
    Bei den Plätzchen bleibe ich bei unseren Klassikern, Butterplätzchen mit VIEL Zuckerguss und VIELEN Zuckerperlen von den Kindern gebacken und verziert (OK, dieses Jahr habe ich verziert, die Kinder hatten keine Lust *gg*) und dazu kommen noch Mandelplätzchen und Bethmännchen, die man gar nicht kunstvoll verzieren kann.
    Die Deko in diesem Jahr habe ich aus den Kisten gezogen und nichts neues dazu gebastelt. Irgendwann ist auch mal gut und man muss auch nicht jedem "Trend" hinterher *find*
    Die Ansprüche an mich selbst habe ich gaaaanz weit heruntergeschraubt. Ich habe kein schlechtes Gewissen, wenn ich nicht alles selbst mache, sondern auch einfach mal eine Tüte wunderschönes Schwarz-Weiß-Gebäck beim Bäcker mitnehme ;-)
    Das Einzige was ich mir nicht nehmen lasse ist, die Geschenke schön und aufwändig zu verpacken. Das liebe ich und das entspannt mich immer sehr. Meist mache ich das an einem langen Abend zwei oder drei Tage vor Heilig Abend :-)
    GLG!

    AntwortenLöschen
  14. treffender hätte ich es auch nicht ausdrücken können...ich bewundere alle die so viele wunderbare dinge selbstherstellen können und noch zeit haben kekse zu backen und ihrem job nachgehen, leider habe ich mich am anfang auch unter druck gesetzt....doch jetzt schau ich mir nur ganz entspannt die schönen blogs oder zeitschriften an und erfreue mich daran, ich backe nicht gerne, also gibts bei mir nur gekaufte plätzchen, bisher hat noch keiner gemeckert ;-),eigentlich ist die adventszeit ja eine besinnliche zeit und alles was spass macht ist gut , alles was man nur unter druck oder weil es "alle" machen macht, sollte man vermeiden.
    in diesem sinne schließe ich mich nina an und wünsche allen eine entspannte adventszeit und ein besinnliches, fröhliches weihnachtsfest
    liebe güsse brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe keine Ansprüche mehr. Ich habe damit aufgehört den Weihachtsansprüchen der Industrie, Medien, anderer Menschen und des Handels gerecht zu werden. Mein Mann und ich haben unser ganz persönliches Weihnachten gefunden, ohne Geschenke, ohne Stress, ohne großartige Essen aber mit viel Zeit füreinander und für die Dinge, die uns Spass machen.

    Grüsse

    AntwortenLöschen
  16. na sowas, dann bin ich also nicht die einzige, die sich fragt, wo ganz viele damen ihre energie hernehmen. ich übe mich gerade in "mut zur lücke". das heisst: die kinderlein haben einen adventskalender von ihrer patentante gekriegt, jeden tag ein päcklein. also haben sie von uns nichts gekriegt. was mir das so locker aus den fingern flutscht - mein mann musste mich wirklich zurückhalten, denn ich konnte es fast nicht ertragen, keinen eigenen adventskalender zu machen...
    der adventskranz? ein überbleibsel meiner letztjährigen weihnachtsausstellung. einfach von unten raufgeholt. nicht abgestaubt. nix.
    gebacken wird auch nicht. weder aus fertig- noch aus selbergemachtem teig. die anderen backen (vielleicht) für uns.
    weihnachtsdeko? ja, ein bisschen. die box, um die deko wieder zu verräumen, steht auch noch immer dekorativ im wohnzimmer...

    ich bin nicht perfekt.

    für diesen satz hätte mir meine psychologin sicher gerne ein paar scheinchen abgenommen :-)

    und ich versuche auch nicht mehr, perfekt zu sein.

    geniesst weihnachten!!

    AntwortenLöschen
  17. Sehe das genauso wie Du: Alles hat seine Grenzen und letztendlich kommt es ausschließlich darauf an, dass es ein möglichst harmonisches und stressfreies Familienfest wird.
    Ich habe - da schon sehr lang im Krankenstand - heuer einige Kleinigkeiten selbst gemacht und den Rest liebevoll eingekauft. Und ja: Sogar Geldgeschenke wird es geben (meine Tochter und mein Schwiegersohn in spe bekommen einen Gutschein für eine Waschmaschine, denn das "Hotel Mama" muss wegen Personalmangels leider schließen ;-).
    Ansonsten freue ich mich darauf, alle meine Lieben in den nächsten Tagen wiederzusehen und in die Arme schließen zu können ... Dann ist für mich Weihnachten
    Liebe Grüße - Violet

    AntwortenLöschen
  18. Obwohl ich nähen kann, stricken und häkeln, kaufe ich die meisten Geschenke letztendlich. Bei mir hapert's nicht am Können, sondern an meinem miesen Zeitmanagement. Mein Fehler gebe ich zu. Küchenfee bin ich auch keine. Mein Mann backt zum Glück ein paar Kekse. Ich habe auch keine Lust mich zuviel unter Druck zu setzen, da leidet nur die Familie unter meiner schlechten Laune. Mir ist wichtig, dass ich meinem Kind die richtige Message von Weihnachten vermittle. Bis jetzt hat's immer gepasst. Vielleicht bekomme ich das mit der Selbstorganisation ja mal in den Griff.
    Schöne Feiertage!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    mei bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin die sich das fragt. Ich dachte schon der Blog hier, der da, dieses Diy und jenes .......

    Ich geh halb arbeiten Männe ganz, die Schule ja wir freuen uns immer auf Weihnachten und besonders wenn es so günstig liegt wie dieses Jahr. Einfach Zeit mal in Ruhe einen Familienspaziergang oder einfach nur ein Familienspiel oder einfach nur alle im Wohnzimmer einen tollen Film schauen alle zusammen.

    Lecker Schnitzel mit selbstgemachten Kartoffelsalat ist einfach immer lecker ich brauch hier keine dies und das und jenes und schon gar nicht Spargel und Erdbeeren dafür ist nämlich der Mai da.
    Ja die Kekse - Zimsterne und Vanillekipferl hab ich gemacht - ansonsten klingeln die Kids öfter mal bei Oma die hat da schon ihre Vorräte. Und ob jetzt die Kipferl etwas dicker oder platter sind ist mir wurscht oder die Glasur auf dem Zimtsternen bricht.

    Weihnachtsbesuche sind auch streng minimiert worden und die Geschenke kommen ins Packpapier vom Schweden.

    Liebe Grüßen
    und eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit

    AntwortenLöschen
  20. Sehr gut! Ich habe keine Kinder und bin voll berufstätig. Das was hier steht kenne ich von mir selbst und aus meinem Freundeskreis.a. Ich backe seit ein paar Jahren schon einmal in der Adventszeit gemeinsam mit meiner Freundin. Die Plätzchen werden dann geteilt, so hat man viele verschiedene Sorten, das macht schon mal was her ;-) Nähen möchte ich noch was aber zunächst habe ich eine Zwangspause; Erkältung und Magen-Darm :-( so kommt man dann auch zur Ruhe. Allen eine schöne und ruhige Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
  21. Aber ist es nicht auch so, dass man alles was man sieht auch ein bisschen addiert? Ich z.b. habe zwar Plätzchen gebacken aber nur einen superschöichten adventskranz, nähe mir selber ein weihnachtskleid aber sonst kriegt keiner was selbstgenähtes in der Familie, gebastelt wird hier ein bisschen, dafür hab ich fast keine deko in der Wohnung. Und sonst müsste ich mehr zeit in den Haushalt investieren, das geht aber nicht weil ich ja auch noch arbeite. Also bleibts halt unaufgeräumt... Man sollte sich nicht von den Bildern täuschen lassen, alles schafft glaub ich keiner. Und ehrlich gesagt kann ich bei gebastelten gedchenkanhängern nur den Kopf schütteln, ich bin echt froh wenn ich die Geschenke zusammen bekomme...;-) lg von Katharina!

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sabine,

    Verstehe dich nur zu gut. Dabei habe ich noch nicht mal Kinder, sondern bin "nur" berufstätig und hab nen Mann. Aber so langsam habe ich den Dreh raus ;-) Der Tannenbaum steht schon seit fast 2 Wochen bei uns geschmückt im Wohnzimmer und läutet die Weihnachtszeit ein, Kekse werden heute Abend gebacken und morgen verpackt und als selbstgemachte Geschenke haben sich die Beschenkten bei mir schon vor längerem mehr oder weniger ausgesucht. Da kam dann ein "oh, das würde mir ja auch richtig gut gefallen" und schon ist es direkt in die Weihnachts-Geschenkekiste gewandert. So eine Kiste erleichtert die Weihnachtszeit ungemein. Man kauft nicht komischen und unnützen Kram, sondern dann wenn es einem über den Weg läuft. Und das kann auch schon mal im Sommer sein. Ein weiterer Vorteil so einer Kiste ist auch, dass man die Geschenke Weihnachten auch direkt wieder findet ;-) Wie oft habe ich früher die Woche vor Weihnachten die Geschenke gesucht, die ich im Sommer mal irgendwann gekauft habe. So langsam habe ich mit Plan und Unterstützung meines Mannes den Dreh raus und kann die Weihnachtszeit in einem schön geschmücktem Haus genießen. Und Kompromisse müssen auch dann und wann gemacht werden. Unser Adventskranz ist auch mangels Zeit von Aldi und wurde dann nur noch ein bißchen betüddelt.

    Wünsche dir noch ein paar besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr - ganz ohne DIY-Stress

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  23. Ich mache das so - wie das ganze Jahr sonst auch - ich schaue, lasse mich inspirieren, manches pinne ich für spätere Inspiration und dann wurschtel ich mir mein eigenes Ding zusammen. Ich picke mir das raus, was auf mich bzw meine Familie passt.
    Unter Druck setzen mich die "Hochglanz-Blogs" schon lange nicht mehr. Vielleicht, weil ich seit drei Jahren jeden Dezember eine Woche ohne Mann bin und deshalb eher ums nackte Überleben als um Schnickeldi um jeden Preis kämpfe. Ich finde ja Geschenkanhänger total genial und wenn meine Familie diese genug würdigen kann, dann werde ich auch einmal welche basteln, solange pinne ich fröhlich vor mich hin ...
    Hab ich schon erzählt, dass ich gerne noch ein Geburtstagsshirt nähen wollen würde? Und auch noch drei Kissenbezüge für die Jungs? Nun ja, nach Weihnachten hört die Welt ja nicht auf. Und entweder ich schaff das oder nicht, aber stressen lasse ich mich davon jetzt nicht.
    Ich schick Dir mal ganz viel Gelassenheit, Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 Im Moment geht es mir gerade gut.

      Ich habe mich einfach nur gefragt, wie manche das schaffen. Gerade die Geschenkanhänger, die zum Teil aufwendiger sind, als manches Geschenk, das ich mache. :/ (Und was passiert dann nach dem Auspacken damit?) Oder diese kunstvollen Plätzchen... wahnsinn... da würde ich dann allen sagen müssen: entweder nur zum angucken oder nur eins für jeden.
      Aber vielleicht ist es auch eher wie Katharina schreibt: nicht alle machen alles... es kommt mir vielleicht nur so vor.

      Ich finde die Sachen schön, aber ich stelle mir dann immer einen normalen Alltag einer berufstätigen Mutter vor oder einfach meinen eigenen und muss sagen so schön ich das alles finde und wenn ich es mit einem Fingerschnipp haben könnte, würde ich es auch nehmen, aber sonst ist mir dafür die Zeit zu knapp bzw. ich nutze sie für anderes. :)

      Löschen
    2. bei "mein mann ist im dezember weg" zeig ich gleich mal mit auf. meiner ist bisher erst eine woche daheim gewesen im advent :D aber ja so ist das halt, man gewöhnt sich an alles. aufwändige geschenksanhänger würd ich nie mache, ich bin echt verblüfft dass es leute gibt die sich das antun, noch dazu wo die sowieso im müll landen.

      Löschen
  24. Schade, jetzt ist mein Kommentar weg.
    Kurze Zusammenfassung: Dass und was andere Bloggen berührt mich nur insofern als dass ich es wahrnehme, entweder als Inspiration aufgreife oder eben nicht.
    Und wenn nicht in diesem dann vielleicht im nächsten Jahr oder gar nicht.
    Ich schick Dir ganz liebe Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
  25. Bei uns gibt es auch nur Vanillekipferl, Zimtwaffeln und Makronen, es ist auch nicht so üppig dekoriert wie sonst bei uns zuhause. Und alles das was du beschrieben hast, schaffe ich auch nicht. Ich hab auch nur zwei Hände...die Fragen hab ich mir auch schon gestellt...aber ich denke mir dann...ich bin nicht die gesündeste, arbeite, habe drei Kinder 5,9,16 da gibts erst Ruhe wenn ich auch schlafen gehe. Ich hab ein großes Haus zu putzen und bin schon froh das ich im Moment im Garten nichts arbeiten muss. Und wenn ich dann mal wie jetzt k.o. bin, dann lese ich noch meine Blogs und denke immer...wie schön...toll...wunderbar...will ich auch. Aber oft braucht man dazu schon Material und eine Ausstattung von Gerätschaften, die es bei uns noch nicht gibt und wohl auch nicht geben wird...
    Und so lese ich weiter und bewundere die schönen Bilder was jeder so tolles und kreatives herstellt und träume weiter das auch mal zu machen, oder zu haben...es ist doch wichtig Träume und Wünsche zu haben.
    Aber am schönsten fände ich neben Gesundheit etwas Zeit...nur für mich...
    Ganz liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  26. also Deko gibts hier kaum. Und wenn doch, dann wird sie WÄHREND der Adventszeit gebastelt, wenn das Kind grade Lust zu basteln hat. Und die Sachen aus den letzten Jahren sind ja auch noch da :))

    Gebacken haben wir einiges, weil auch Mann und Kind gerne backen und sich das Kind dabei inzwischen tatsächlich nützlich macht. Das hab ich ausgenutzt :) Aber hochglanzfotofähig wären die Ergebnisse größtenteils nicht.

    Und ansonsten... ja doch, Geschenke mach ich schon oft selber - und jetzt müssen sie nur noch rechtzeitig ankommen per DHL am anderen Ende von deutschland. Denn frühzeitig fertig sind die dann doch nicht.

    Macht euch keinen Stress, man schafft halt nur so viel wie man schafft ... :o

    AntwortenLöschen
  27. hmmmmmm, mich beeindrucken oder stressen die blogs nicht wirklich, die supertollen bearbeiteten fotos nenne ich vertuscherfotos ;-) ich habe viele viele geschenke heuer selber genäht, meine verpackungen sind kunstwerke durch tolles tolles geschenkpapier vom depot, und meine anhänger von ikea sind genauso lieb. auf weihnachtskarten hab cih heuer gepfiffen; arg oder??!!! ich bin in karenz und meine zwei mäuse gehn um 19uhr ins bett, mein mann ist beruflich leider viel auswärts, so stört es niemanden wenn ich den abend an der nähma verbringe. kekse hab ich mit den kindern zwei sorten gemacht, um des ausstechens und feelings willen. die anderen kekse spendiert uns meine mum. soviele brauchen wir aber net. die kinder essens eh nicht so gern und bei mir is es gscheider wenn ich sie nicht esse.
    dekoriert hab ich mit den mädels gemeinsam, also ich hab dekoriert und die beiden alles dahergebracht und beinahe in der kiste gesessen. und der DIY adventkalender ist 3jahre alt. den müssen sie sich auch teilen, mein kopf lässt es nicht zu das jedn tag, jede was bekommt. kommt eh weihnachten und klump liegt genug herum.
    weihnachtsgeschenke sind fertig verpackt, das meiste brachte der postler, etwas anderes habe ich heuer meinem mann aufgetragen und hat er super gemeistert. ich bin im entspannungsmodus und besinnlich sein.
    weihnachtskleid geb ich wahrscheinlich auf, hab genug andre schöne sachen anzuziehn. wünsch dir ne besinnliche restzeit, nicht alles muss so super und 100% sein! lg manuela

    AntwortenLöschen
  28. auch ich bin ein Bewunderer des Perfektionismus`
    Ich selbst bin weit davon entfernt...........
    Gebacken wird meist am Adventsbeginn, dann hätten wir die sache auch erledigt.
    Geschenke lasse ich ganz gern auch mal verpacken, denn das eine oder andere weniger ist doch eine Erleichterung !
    Die Kinder bekommen unterschiedliches Geschenkpapier, dann ist klar wem was gehört, und es braucht keine kunstvollen Anhänger....
    Eigentlich wollte ich noch ne Patchworkdecke nähen, das habe ich aber gleich mal auf die Zeit nach Weihnachten verschoben. Wenn ich Glück hab, dann bekomme ich meinen Rock noch fertig, wenn nicht, dann hab ich genug Alternativen im Kleiderschrank, die zu Weihnachten in der Familie und zu Hausschuhen passen !
    Et voila`!!!!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  29. Ich schaffe das... gar nicht. Das sieht nur so aus. Und ich glaube, das ist bei vielen Bloggerinnen (und sonstigen Menschen ;-))ganz genauso. Aber was man im Blog zeigt, gibt ja nur einen kleinen Ausschnitt der Realität wieder, den schönen ist nämlich. Alles sieht immer so zeitnah aus und als wäre alles schrecklich Om. Das ist es aber nur selten, denn über das Nicht-Om schreibt ja kaum einer. Auch nicht über das Vorbereiten von Blogbeiträgen, darüber wann sie entstehen und über das terminierte Posten.
    Wenn ich ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk zeige, dann liegen hier natürlich noch 5 unverpackte(ohen schönene Anhänger)und ganz zu schweigen von den 10 weiteren, die noch gar nicht fertig oder auch noch nicht begonnen sind. Wenn ich Plätzchen zeige, dann sind die vielleicht schon seit 3 Wochen aufgefuttert.
    Aber ja, in der Vorweihnachtszeit sind die Nächte verdammt kurz, denn der Lebensunterhalt will ja auch noch verdient werden und die Besinnlichkeit kommt oft zu kurz. Sieht man aber nicht im Blog. Gehört es da rein? Das frage ich mich oft, aber bisher fand ich immer, das muss nicht unbedingt sein.
    Wie es jemand mit den Vorbereitungen für Weihnachten hält muss jeder selber wissen - aufwändig, selbstgemacht, gekauft, gebastelt, viel, wenig oder keine Geschenke... nichts finde ich besser oder schlechter, es muss einfach zu dem passen was jeder möchte und sich von Weihnachten erhofft.
    Ich hätte mir ein bißchen mehr Freizeit erhofft, um das Selbermachen mehr genießen zu können, weil ich das wirklich gerne mag. Ist nicht, muss ich halt schauen, wie ich einen Weg finde - hinter den Kulissen.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen