Sonntag, 2. Februar 2014

Birthday Cake

Geburtstagskuchen


Maulwurfkuchen war der Wunsch. Öhem. Noch nie gemacht. Aber Versuch macht kluch. (--> es ist wirklich einfach!)
Google translates: Mole cake was the desire. Öhem. Never done before. But try making kluch. (-> It's really easy!)
Hier das Rezept: man nehme:

Für den Teig:
100 g Butter
130 g Zucker
2 Eier
150 g Mehl
40 g Kakao
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
2 Becher Sahne
2 Packungen Sahnesteif
60 g Schokoflocken
2-3 Bananen

Zuerst rührt man den Teig an und backt ihn in einer Springform (26cm) bei 170° Umluft für 30 Minuten. Nach dem Auskühlen wird mit einem Löffel ein großes Loch in den Boden gekratzt, dabei muss ein 2cm breiten Rand und natürlich etwas vom Boden stehen bleiben. Die Krümel beiseite stellen. Nun die Sahne mit dem Sahnesteif schlagen und die Schokoflocken unterrühren. Die Bananen schälen, längs aufschneiden und auf den Boden legen. Darüber nun in einem großen Haufen die Sahne türmen und mit den Krümeln bedecken. Der Kuchen sollte 3 Stunden kühl stehen, dann ist er fertig!

Take: 

For the dough: 
100 g of butter 
130 g of sugar 
2 eggs 
150 g of flour 
40 g of cocoa 
1 tsp baking powder 

For the filling: 
2 cup heavy cream 
2 packages of cream stabilizer 
60 g chocolate flakes 
2-3 bananas 

First, it is stirred to the dough and bake it in a springform pan (26cm) at 170 ° circulating air for 30 minutes. After cooling, a large hole is scraped in the ground with a spoon, it has a 2cm wide margins remain are of course something off the floor. Set the crumbs aside. Now beat the cream with the cream stiff and stir in the chocolate flakes. The banana peel, slice lengthwise and place it on the floor. It is now in a big pile pile the cream and cover with the crumbs. The cake should stand for 3 hours cool, then he is ready!




Lasst es euch schmecken!
Übrigens gibt es hier eine ganze Sammlung von Sonntagskuchen. :)



Kommentare:

  1. Das hört sich superlecker an und schaut auch gut aus.
    Schönen Sonntag und Happy Birthday!
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept. Den Kcuhen werde ich sicherlich nachbacken.
    Viele Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist so wirkungsvoll, wie lecker, wie einfach!
      Danke! :)

      Löschen
  3. Ich liebe Maulwurfkuchen, wobei ich auch zugeben muss, das ich da immer auf die Backmischung zurückgreife. Aber wenn ich Mischungen benutze, versuche ich umso kreativer beim Topping und der Gestaltung des Kuchens zu sein.

    Zum Beispiel war der Maulwurfskuchen zu Halloween perfekt geeignet für einen "Grabhügelkuchen"... mit Zwieback Grabsteinen (die mit Schokolade bemalt waren) und Marshmallow Geistern. Diesen Kuchen gibt es bei uns sehr oft und es findet sich bestimmt mal die Möglichkeit dein Rezept auszuprobieren =). Bin mal gespannt ob er dann sehr anders schmeckt.

    Noch einen schönen Restsonntag
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das auch ganz kurz überlegt, mit der Backmischung, aber es ist wirklich so einfach, dass ich es selbst versucht habe.

      Löschen
  4. Irgendwann habe ich diesen Kuchen mal mit den Kindern gebacken und dann auf den Rasen gestellt. Wir haben nach dem Vater gerufen der immer die Maulwürfe jagt. Ganz kurz ist er darauf reingefallen.
    Ein großes Vergnügen. Und der Kuchen hat geschmeckt. Wer auch immer Geburtstag hatte: Herzlichen Glückwunsch und guten Appetit.
    Mema

    AntwortenLöschen
  5. Auch der hier sieht lecker aus. Zum Glück habe ich schon gegessen, sonst würde ich wieder Kuchenhunger bekommen. Nur am Sonntag, das ist genug.
    Und sag mal, wirklich 29? Bzw. ich erinnere mich an einen runden Geburtstag....
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "29…again", hätte da wohl stehen müssen. ;) Es ist auch ein runder Geburtstag heute, aber nicht meiner.

      Löschen
  6. Sehr leckkker,
    den hab ich auch schon gemacht,
    allerdings hab ich auf den Boden noch etwas Quittengelee gestrichen, wird fruchtiger dadurch.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ich kannte bisher auch nur die Backmischung. Aber bei dir wird kein Bananenaroma in die Füllung gepackt. Das stelle ich mir auch sehr lecker vor. Bei der Backmischung ist dieser künstliche Bananengeschmack doch sehr intensiv. LG

    AntwortenLöschen
  8. Maulwurfstorte wünsche ich mir zu jedem Geburtstag, schon seit Jahren (Jahrzehnten?) :). Bei uns kommen zu den Bananen aber auch noch Mandarinen dazu....
    Und das ganze wird nachher noch mit einem Puderzucker-Kakao-Gemisch bestäubt.... und der Boden ist hell mit Schokosplittern drin... es gibt also einige Varianten :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ist das richtig, dass der Teig so wahnsinnig fest ist? o.O
    Oder fehlt da eventuell noch der Schlupp Milch im Rezept?
    Das wird der Geburtstagskuchen, da darf nix schiefgehen ;-)
    GGLG Tina

    AntwortenLöschen
  10. Ist das richtig, dass der Teig so wahnsinnig fest ist? o.O
    Oder fehlt da eventuell noch der Schlupp Milch im Rezept?
    Das wird der Geburtstagskuchen, da darf nix schiefgehen ;-)
    GGLG Tina

    AntwortenLöschen