Mittwoch, 23. April 2014

MMM {2014 #8} Running Dress

Zum heutigen MMM zeige ich euch etwas ganz untypisches, werden hier doch vor allem schöne Kleider gezeigt. Am Wochenende habe ich mir ein Laufdress genäht.

Ich wollte schmale, aber nicht enge Kleidung. Ich wollte sie in schwarz und ohne auffällige Details. Das Material sollte dünn sein, das Oberteil entweder keine Ärmel oder 3/4 Ärmel (anderes scheuert mich oft) und die Hose sollte kurz, aber nicht zu kurz sein.
Klar habe ich erstmal im Fachhandel gesucht. Aber nichts gefunden. Entweder war meine Größe gerade vergriffen oder die Schnitte haben mir nicht gefallen. Aber zum Glück kann ich ja nähen. :D

Für das Oberteil habe ich diesen Schnitt aus der Ottobre  Woman 5/2013 genommen:

Google says: For today's MMM I show you something very untypical, mostly beautiful dresses are here but shown. At the weekend I sewed a running dress. 

I wanted narrow but not tight clothes. I wanted in black and without conspicuous details. The material should be thin, the upper part either no sleeves or 3/4 sleeves (other scrubs me often) and the pants should not be short, too short. 
Sure I first searched in stores. But nothing found. Either this was just my size sold out or the cuts I did not like. But luckily I can sew yes. : D 

For the top part I have 5/2013 taken this section of the Ottobre Woman:


Und für die Hose den Leggingsschnitt Ottobre Woman 2/2011, den ich hier schon verwendet habe.
And for the pants to leggings cut Ottobre Woman 2/2011, which I've used here.



Alle Nähte außenliegend gecovert.


Da der Stoff wirklich sehr dünn ist, ist mir das Ganze mit einem Röckchen dran lieber, da fühlt man sich nicht ganz so nackig.  ;)
Since the fabric is very thin indeed, my whole thing is a little skirt off rather because you do not feel quite so naked. ;)

Das Röckchen hat sogar eine kleine Tasche für den Hausschlüssel.
Schnitt und Idee ist von mir. 

Angezogen sieht es nicht ganz so nach Schlafanzug aus. 

Wer sonst noch beim MMM mit macht, seht ihr hier.



Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Rock ist super! Ich schlinge mir nämlich, wenn ich im Blickfeld einer Strasse laufe, grundsätzlich ein T-Shirt um die Hüften ... warum wohl ... die männlichen Blicke kleben nämlich förmlich am Hintern, wenn dieser sich im hautengen Stretch bewegt, das mag ich nicht. Ich fühl mich sehr unwohl dabei. Ist da nichts zu sehen, schaut auch keiner. So ein Röckchen ist natürlich viel praktischer!!!

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir super gut! Das Material sieht auch super aus. Ist das eine Microfaser?

    Liebe Grüße und viel Spaß damit beim Laufen! :-)
    Doro

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein tolles Sport Outfit.
    :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    ich finde Dein neues Sport-Outfit wirklich sehr sportlich und gar nicht pyjamalike!!
    Viel Freude beim Laufen
    Gesche

    AntwortenLöschen
  5. Ich laufe zwar nicht, aber wenn, dann würde ich genau das anziehen wollen. Und das Röckchen ist sowieso genial!
    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Genau den gleichen Schnitt hab ich auch für mein Laufshirt genommen, sitzt prima, oder? ;-)
    Hmmm, so ein Röckchen find ich für mich jetzt nicht sooo passend, aber vielleicht eine Shorts?? Fühl mich nämlich auch nicht ganz so wohl in den engen Hosen und als mein Kind letztens hinter mir her lief fing sie an zu kichern und meinte: "Mama, dein Popo schwabbelt". Na danke! ;-P

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Das Laufdress ist klasse geworden. Darüber habe ich auch schon öfter mal nachgedacht, mir das nur nicht zugetraut. Da ist halt noch die Materialfrage, aber vielleicht sollte ich einfach mal loslegen. Auf jeden Fall vielen Dank für die Inspiration. Falls ich es auch nähe, werde ich es auf meinem Blog zeigen.
    Liebe Grüße, Frilufa

    AntwortenLöschen