Mittwoch, 21. Oktober 2015

I love onion.dk


Ja, all die, die öfter hier lesen, wissen es: Ich liebe die Onion Schnitte aus Dänemark♥  Das hier ist kein bezahlter Werbepost, sondern reine Begeisterung.

Warum eigentlich, was macht diese Schnitte anders oder besser als andere?
Zunächst muss ich sagen: das ist MENE Erfahrung. Die Schnitte passen perfekt zu meiner Figur, allerdings habe ich auch in meinen Nähkursen die Erfahrung gemacht, dass sie gut passen.

Was sind die Unterschiede?
Ich mache es am Ärmel fest. Die Form der Armkugel macht die Passform aus. Burda z.B. hat sehr häufig eine, für mich, zu hohe Armkugel. Dann gibt es auch Schnittmuster, die eine zu flache Armkugel haben.

Und Ärmel, die im Bruch zugeschnitten werden, kommen gar nicht in Frage. Das ist einfach fast immer ein Konstruktionsfehler: unsere Arme sind nach vorne orientiert, deswegen braucht ein Ärmel hinten etwas mehr Stoff als vorne. Anders: im Bruch geschnittene Ärmel haben entweder hinten zu wenig und vorne zuviel Stoff oder beides. Wenn euch so etwas unterkommt und das Oberteil unschöne Falten wirft, es liegt nicht an euch!!!!

Es gibt natürlich ein paar Ausnahmen: Überschnittene Schultern, angeschnittene Ärmel, Oversized etc.

Lange Rede, kurzer Sinn ich nähe total gerne Onion Schnitte. In der Label-Cloud, da rechts, das Stichwort Onion anklicken.

Heute nähe ich allerdings ein Schnittmuster ganz ohne Ärmel. :-D Ich möchte diesen Poncho nähen und eigentlich möchte ich ihn ohne Kapuze und ohne Taschen machen. mal sehen, ob ich mich traue meinen schönen Wollstoff als Versuchsstoff zu nehmen oder ob ich nicht lieber doch ein Probemodell mache. (Ich hasse Probestücke, aber dieses mal tendiere ich fast dazu, weil der Stoff schon ziemlich teuer war.)

Stellt sich nur die Frage: welche Farbe soll der Reißverschluss bekommen? Grau oder schwarz?

Und das sind einige Neuheiten, wobei die beiden unteren Schnittmuster noch gar nicht in den Läden sind. Sie kommen bald. Die oberen gibt es schon zu kaufen. (z.B. beim Stoffekontor in Leipzig)

Ihr wisst also, was euch bald hier erwartet. :D

Achja, ich persönliche finde auch die finnische Schnittmusterzeitschrift Ottobre macht sehr schöne und gutsitzende Schnittmuster. Anscheinend ist meine Figur sehr kompatibel mit den Skandinaviern.



Kommentare:

  1. Ich finde definitiv den schwarzen Reissverschluss besser. Und ja, .... meine Figur scheint auch kompatibel mit den Skandinaviern zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. Schwarz!
    Wenn du den Poncho aber mal offen tragen möchtest, solltest du nach einem teilbaren RV gucken. Wobei: Das schlackert offen getragen etwas unmotiviert am Körper herum, da kann man tatsächlich gleich einen Poncho zum Drüberstülpen nähen.
    Das Onionteil hängt übrigens im Stoffekontor an einer Puppe, es schaut echt gut aus! Vor allem sind die kleinen Ärmelbündchen ziemlich praktisch.
    (Und ja, mir passt Onion auch sehr gut, Burda aber auch. Bei Onion nähe ich tendenziell Jersey, aus der Burda auch mal Webware.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, bin ich doof. Natürlich brauche ich einen Teilbaren RV. Ob ich das noch selbst gemerkt hätte? Ich sitze gerade hier und muss soooo über mich selbst lachen.

      Löschen
    2. Genau wie Griselda dachte ich auch das der Endlosreißer von dir geplant war :) Mir stehen am besten die Schnitte von Ottobre, da muss ich äußerst selten etwas anpassen. Für Burda bin ich schlichtweg zu groß, wobei laut Maßtabelle soll ich glatte zwei Nummer größer nähen um dann festzustellen das genähte Teil ist mir dann zu groß.
      viele liebe Grüße Miinchen

      Löschen
    3. Ja, ich habe mit Burda auch genau das erlebt, was du schreibst. Nicht immer, aber zu oft.

      Löschen
  3. dieses Schnittmuster hab ich mir auch schon besorgt und ich möchte den poncho mit bündchen nähen. aber bis ich mich dann wieder für einen stoff entschieden hab *seufz ;-)
    liebe grüße aus hard
    martina

    AntwortenLöschen
  4. Ja, auf jeden Fall einen schwarzen Reißverschluß. Ein Probeteil brauchst du bei deiner Näherfahrung doch sicher nicht, ich denke, du solltest dich trauen!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, weil ich keine Kapuze haben möchte und ich überlege ob ich sie einfach weglasse oder ob ich einen Teil der Kapuze zu einer Art Stehkragen machen kann.

      Löschen
  5. Also vier von den Schnitten könnt ich ja glatt gebrauchen. Der Poncho gefällt mir auch sehr, vor allem weil er auch mit Ärmel ist und nicht offen. Ich finde auch, dass die Skandinavier gute Schnitte machen. Bei Ottobre wird nur leider bei den Fotos oft viel zu wild gemustert und die Models...naja...sind bei Normalfiguren wenig fantasieanregend. Hüstel... Ich beschränke mich da lieber auf das Studium der Zeichnungen. :D Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen